Medienpartner

 

23. Praktikerkonferenz Graz 2019


 

Seit dreiundzwanzig Jahren lädt Professor Helmut Jaberg Betreiber, Planer und Hersteller der verschiedensten verfahrenstechnischen Anlagen zu sich nach Graz ein, sich mit ausgewiesenen Experten der Industrie über Ihren Erfahrungsschatz, Problemlösungen und neueste Trends auszutauschen.

Auf Grund einer herausragenden Resonanz findet 2019 die renommierte Grazer Konferenz erstmalig im einzigartigen Flair des weitläufigen Grazer Congresses sogar noch zentraler im Herzen der bezaubernden Grazer Altstadt statt.

Ort: Grazer Congress, 8010 Graz

Datum: 6. - 8. Mai 2019

Selbstverständlich ist es für Aussteller auch möglich, sich mit einem Stand auf der 23. Praktikerkonferenz Graz zu präsentieren.

 

 

 


 

 

 

 

Weiterführende Informationen über Graz und die Steiermark:

http://www.graz.at/

http://www.graztourismus.at/

http://www.steiermark.at/

http://www.steiermark.com/

22. Praktikerkonferenz Graz 2018


Praktikerkonferenz Graz erstmals ausverkauft - Ein Rückblick


Wichtigstes Kriterium ist erneut die Zuverlässigkeit

„Erneut ist die Zuverlässigkeit wichtiger als alles andere. Die neue ATEX, der Umgang mit Explosionsschutz, die Digitalisierung und die dadurch ermöglichte Überwachung von Pumpen wie auch die Erfahrungsberichte der Betriebe, waren die Highlights der 22. Praktikerkonferenz Pumpen in der Verfahrens- und Abwassertechnik von 9.-11. April am Grazer Schlossberg“, resümiert Veranstalter Professor Helmut Jaberg.

 Noch nie wurde die Diskussion abgebrochen

 „Ich bin außerordentlich froh, dass so viele TeilnehmerInnen die Konferenz über den grünen Klee gelobt haben, kann man sagen, ohne zu übertreiben. Das hängt natürlich damit zusammen, dass es in diesem Jahr wie in den Vorjahren wieder gelungen ist, erstklassige Referenten für diese  drei Tage zu gewinnen, die den Weg nach Graz gemacht und ihr Können und ihr Wissen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung geteilt haben.  Besonders hervorzuheben ist, dass wir wie in allen Vorjahren auch nicht ein einziges Mal die Diskussion abgebrochen haben und, was ich dieses Jahr mit großer Freude beobachten konnte, dass bei vielen Vorträgen schon während des Vortrages eine Frage an den Referenten gestellt worden ist. Das lockert die ganze Atmosphäre auf“, freut sich Helmut Jaberg.

Herausragende Fachleute der Technologie- und Marktführer als Referenten

 Wie von der renommierten Grazer Konferenz gewohnt berichteten drei Tage lang  hochqualifizierte Vortragende über ihre Erfahrungen und neueste Trends zu den Schwerpunkten: Neue ATEX, Energieersparnis, Industrie 4.0, Abwasser, Verdrängerpumpen, Dichtungstechnik und Praxiserfahrungen. Die beste Resonanz erhielt Stephan Bross, KSB SE & Co. KGaA, zum Thema „Auf dem Weg zum digitalen Unternehmen – mehr als nur Predictive Maintenance“. Peter Fischer, Vestolit GmbH,  beindruckte mit seiner Präsentation „Lernen aus Ereignissen.“

 Paul-Uwe Thamsen, TU Berlin, referierte über „Bemerkungen zum Betriebsverhalten von Freistromradpumpen“. Zahlreiche weitere herausragende Vorträge erfreuten das Auditorium, wie die Darlegung von Matthias Himstedt, Physikalische Technische Bundesanstalt, „Explosionsschutz-Anforderungen an trocken aufgestellte Pumpen“ und der Vortrag von

Jürgen Weiss, SPIEGLtec GmbH, über den „Einsatz von Pumpen in explosionsgefährdeten Bereichen“. Josef Lehner, InfraServ Gendorf Technik GmbH sprach über das „Sorgenkind Pumpe!“.

 Am schönsten Platz von Graz

In Graz mit seinem südlichen Flair, an einem Ort mit der herrlichsten Aussicht über die Dächer der Stadt, im exzellenten Restaurant Schlossberg, berichteten die Referenten aus ihrem Erfahrungsschatz über innovative Lösungen und zukunftsweisende Entwicklungen beim Einsatz oder troubleshooting von Pumpen. Gesellige Empfänge auf Einladung des Landeshauptmanns Hermann Schützenhöfer mit Landesrat Ökonomie-Rat Hans Seitinger im Barockpalais Attems und im neugotischen Grazer Rathaus bei Bürgermeister Siegfried Nagl mit der musikalischen Untermalung von Michael Nikolov, Altstadtrundrundgänge und Führungen durch das Labor des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der Technischen Universität, wo es den 4-Quadranten-Großprüfstand zu bestaunen galt, ließen die anspruchsvollen Konferenztage, wie in Österreich gewohnt, mit kulinarischen Höhepunkten und regionalen Schmankerln ausklingen.

Herzlichen Dank an unsere Referenten und an unser Auditorium

Zum ersten Mal seit Beginn vor 22 Jahren war die Praktikerkonferenz Graz 2018 ausverkauft. Die Qualität der Veranstaltung beeindruckte das Auditorium. Die praktisch relevanten Inhalte der Vorträge wurden von 94 Prozent als sehr interessant bewertet und 96 Prozent aller Befragten sprachen sich für eine Weiterempfehlung aus. Recht herzlichen Dank an unsere Vortragenden, die mit gutem Recht als die TopexpertInnen Ihres Faches bezeichnet werden, und an unser Auditorium, für die Treue unserer langjährigen Freundinnen und Freunde und an die Kolleginnen und Kollegen, die erstmalig die Praktikerkonferenz besucht haben.

Im Kontext von Erfahrungsaustausch und Trends in der Branche

In Europa – und hier besonders in dessen Mitte mit dem deutschsprachigen Raum – spielt die Verfahrens-, Energie- und Abwassertechnik die führende Rolle weltweit. Die  Praktikerkonferenz Graz hat einen festen Platz im Kontext von Erfahrungsaustausch und Trends in der Pumpenbranche eingenommen, sowohl bei den Bertreibern als auch bei den Herstellern. An dieser Schnittstelle von technologischer Führerschaft, Anwendungsorientierung, Austausch und Zusammenarbeit ist Helmut Jabergs Praktikerkonferenz Graz in den letzten Jahren zur bedeutendsten Konferenz dieser Art in der Branche herangewachsen. Die 23. Praktikerkonferenz findet nächstes Jahr  ausnahmsweise und auf Grund des Feiertages am 1. Mai, nicht eine Woche nach Ostern, sondern am 6., 7. und 8. Mai 2019, statt.

 


Praktikerkonferenz Graz