Programm

23. Praktikerkonferenz "Pumpen in der Verfahrenstechnik"

Dienstag, 7. Mai

SCHWERPUNKT: Industrie 4.0

9.00

Thomas Paulus, KSB SE & Co. KGaA

Digitale Transformation ist mehr als ein Leuchtturmprojekt. Innovation am Beispiel des IIoT-Service

  • Digitaler Innovationsprozess
  • Geschwindigkeit als Erfolgsfaktor
  • Herausforderungen im Cooperate Venturing
  • IIoT Anwendungsbeispiel

 

SCHWERPUNKT: Abwasser

9.45

Peter Kantert, KUHN GmbH Technische Anlagen

2200 Jahre Archimedische Schraube: Historie, Technik und Innovationen

  • Förderprinzip
  • Komponenten, Bauformen, Charakteristika
  • Stromerzeugung, Hybridschnecke, Schnecke ohne Motor
  • aktuelle Fallbeispiele: moderne Sanierung heute

  

10.30 Kaffeepause

 

10.50

Alexander Fullemann, Xylem Water Solutions Global Services AB

Integrierte und intelligente Abwasser-, Pump- und Rührwerksysteme - Schwierigkeiten und Erfahrungen     

  • Abwasser, Pumpe, Rührwerk
  • eingebettete Systeme
  • Frequenzumrichter
  • Betriebs-Optimierung

 

11.35

Thomas Pensler, KSB SE & Co. KGaA

Vor- und Nachteile von Laufradformen für Abwasser

  • alle Hydraulikformen haben eine Existenzberechtigung
  • bevorzugte Anwendung von Laufradtypen in ausgewählten Beispielen
  • Nachteile der einzelnen Laufradtypen
  • technische Möglichkeiten zur Minimierung der Nachteile

 

12.20 Mittagspause

 

SCHWERPUNKT: Abwasser

13.20

Werner Fischer, Stadtentwässerung Frankfurt am Main

Abwasserpumpen: Planung, Bauausführung und Betrieb

  • Planungsgrundsätze
  • Realisierung in der Bauphase
  • Betriebserfahrungen

 

14.05

Paul-Uwe Thamsen, TU Berlin, Fluidsystemdynamik

Mythos Kugeldurchgang – Ein Prädikat für Abwasserpumpen

Abwasserpumpen werden bisher nach Laufradform und Kugeldurchgang ausgewählt.

Ein neuartiger Funktionstest zeigt vielmehr, dass die Leistungsfähigkeit einer Abwasserpumpe vom Gesamtkonzept abhängt.

 

14.50 Kaffeepause

 

15.10

Hanns Plihal, Wing-Shan Sandra Yeung, LUGITSCH und Partner Ziviltechniker GmbH

Zustandserfassung von Abwasserpumpstationen und Sonderbauwerken und erforderlicher Handlungsbedarf

  • ÖWAV KAN Forschungsprojekt
  • technisches Regelwerk für eine umfassende Zustandserfassung
  • technische Regelwerke: ÖWAV AB 37; EN 13508-2
  • bauliche, maschinelle, elektrische und sicherheitstechnische Aspekte
  • Zustandserfassung und Ableitung des Handlungsbedarfs

 

15.55

Mikael Tekneyan, NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH

Standzeit rauf - TCO runter. 3-fache Standzeit mindert Ersatzteilbedarf und Wartungsaufwand

  • Förderelemente der Exzenterschneckenpumpe
  • Verschleißmechanismen & Gegenmaßnahmen
  • Standzeit & TCO
  • Verschleißausgleich mit Hilfe der xLC-Einheit
  • Beispiel aus der Praxis

 

17.00 Stadtführung Treffpunkt: Congress Graz

19.00 Empfang durch Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, Rathaus

Anmeldung

Standbuchung

Medienpartner